Tischtennis-Spieler Matthias Habesohn hat in der ersten Runde von Minsk für eine Sensation gesorgt.

Der Österreicher besiegte den an Nummer zwei gesetzten Deutsche Zoltan Fejer-Konnerth mit 4:3.

In Runde zwei trifft Habesohn auf seinen Landsmann Xiaquan Feng, der den Russe Sergei Bratschenko mit 4:3 ausschaltete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel