Die österreichische Doping-Affäre um den ehemaligen Gerolsteiner Profi Bernhard Kohl droht sich nach Deutschland auszuweiten.

Nach Angaben des ehemaligen Kohl-Managers Stefan Matschiner hätten sowohl er als auch sein Schützling Dopingmittel an andere damalige Gerolsteiner-Profis weitergegeben. Darunter sei auch mindestens ein deutscher Fahrer gewesen.

Diesem habe Kohl "nicht nur einmal" illegale - von Matschiner in Kohls Auftrag besorgte - Mittel übergeben, und zwar 2007 "während der Tour de France" und 2008", sagte Matschiner dem "ORF".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel