Mirna Jukic hat ihren Europarekord über 100 m Brust verloren. Bisher galten die 1:07,00 Minuten der Wienerin vom Austria-Meeting am 24. April im Wiener Stadthallenbad als Welt-Bestmarke.

Die vier Tage später geschwommene Zeit von 1:05,80 Min. der Russin Julia Jefimowa wurde vom russischen Verband bisher nicht eingereicht. Trotzdem wird die Zeit vom Internationalen Schwimm-Verband nun als Weltrekord geführt.

Die Österreicherin Jukic hält noch die kontinentale Bestzeit über 200 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel