Sara Montagnolli verlor mit ihrer Partnerin Babsi Hansel beim A1 Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt das "kleine Finale" und gewann Blech.

Trotzdem überzeugte die Tirolerin die Jury: Montagnolli wurde als "beste Spielerin" des Turniers ausgezeichnet, eine Ehre, die in der Regel zumindest einer Spielerin zu Teil wird, die im Finale staeht..

Es war das erste mal, dass ein Beacher aus Österreich auf der World Tour zum "MVP" gewählt wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel