Der Besitzer der Diskothek in Ostia bei Rom weist die Vorwürfe von Österreichs Schwimm-WM-Starter Markus Rogan, wonach der 27-Jährige von vier Türstehern des Lokals verprügelt worden sei, vehement zurück.

"Rogan begann betrunken mitten der Tanzfläche mit einer zerbrochenen Flasche in der Hand zu tanzen. Aus Sicherheitsgründen haben ihn die Türsteher des Lokals entfernt", sagte ein Sprecher der Diskothek der römischen Tageszeitung "Il Messaggero" und dementierte, dass es dabei zu Prügeleien gekommen sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel