Die Sonderkommission Doping im Bundeskriminalamt Wien will den Doping-Drahtzieher Stefan Matschiner nach dessen jüngsten Aussagen in der "ARD" erneut einvernehmen.

Der 34 Jahre alte Österreicher Matschiner hatte in dem Interview zugegeben, Athleten mit Dopingmitteln versorgt und in von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) akkreditierten Labors in Mitteleuropa Mitarbeiter bestochen zu haben.

In den Labors seien Athleten gegen Geldleistungen intern getestet worden, um spätere positive Dopingproben auszuschließen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel