Rapid Wien hat einen Überraschungserfolg im Hinspiel der Europa-League-Playoffs geschafft. Der SK hat gegen den Favoriten Aston Villa aus derPremier League mit 1:0 gewonnen.

Jelavic erzielte das Tor des Tages nach gerade mal 16 Sekunden. "Nach dem raschen Führungstor haben wir uns nicht nur taktisch klasse verhalten, sondern auch von der Körpersprache," lobte Coach Peter Pacult.

Austria Wien musste sich dagegen bei Metallurg Donezk mit einem 2:2 begnügen. Sturm Graz kam vor heimischer Kulisse gegen Metallist Charkow nicht über ein 1:1 hinaus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel