Didier Cuche hat sich in den erlauchten Kreis der Zweifach-Sieger auf der legendären "Streif" in Kitzbühel eingereiht.

Der Schweizer feierte beim Super-G am Freitag im österreichischen Ski-Mekka seinen dritten Saisonsieg und hat damit nach den Abfahrtserfolgen 1998 und 2008 auch in der zweitschnellsten alpinen Disziplin in Kitzbühel gewonnen.

Der 35-Jährige setzte sich in 1:17,94 Minuten knapp vor den beiden Österreichern Michael Walchhofer (0,28 Sekunden zurück) und Georg Streitberger (0,29) durch.

Carlo Janka (Schweiz) behauptete seine Führung im Gesamtweltcup, obwohl er die Top 15 verpasste. Im Disziplinweltcup blieb Walchhofer vorne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel