Stefan Koubek startete mit Verspätung ins Challenger-Turnier in der zu Frankreich gehörenden Inselgruppe Noumea und musste gleich doppelt ran.

Sein verschobenes Auftakt-Match gegen den topgesetzten Schweizer Stephane Bohli entschied der 32-Jährige überraschend mit 4:6, 6:3, 6:4 zu seinen Gunsten.

Danach hatte Koubek es offenbar eilig und fertigte im Achtelfinale den Franzosen Sebastien de Chaunac 6:2, 6:1 ab.

Im Viertelfinale trifft der Österreicher auf den Sieger der Partie zwischen den Franzosen Mathieu Montcourt und Laurent Recouderc.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel