Endlich ein Platz auf dem Treppchen für die erfolgsverwöhnten Herren des Österreichischen Ski-Verbands (ÖSV), aber zum Titel langte es nicht: Benjamin Raich fuhr im Riesenslalom bei den WM im französischen Val d'Isere in 2:19,53 Min. nach 2 Läufen auf Rang 2.

Weltmeister wurde in 2:18,82 Min der Schweizer Carlo Janka, der trotz eines Fahrfehlers im 2. Durchgang seine Führung aus dem 1. Lauf ins Ziel brachte. Dritter wurde Ted Ligety aus den USA vor Marcel Hirscher, einem weiteren ÖSV-Läufer.

Felix Neureuther kam als 19ter ins Ziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel