Peter Wrolich zog sich bei einem Sturz beim Rennen "Dwars door Vlaanderen" eine Schulterverletzung zu.

Der Kärntner, der am Freitag genauer untersucht werden soll, hofft, mit einer leichten Bänderverletzung davongekommen zu sein.

"Ich hoffe, dass ich am 5. April bei der Flandern-Rundfahrt wieder dabei sein werde. Meine Form war zuletzt sehr gut", so der Milram-Profi zu laola1.at, der den Halb-Klassiker "E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke" am Samstag nicht fahren wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel