Constantin Blaha hat sein Ziel, die Qualifikation zur WM, verfehlt.

Bei der Wassersprung-EM in Turin belegte er im Teilnehmerfeld vom 3-m-Brett mit 306,65 Punkten Platz 24 und verpasste damit deutlich den Einzug ins Finale.

Damit verfehlte der Wiener um über 70 Zähler das angepeilte Limit für die im August stattfindende WM.

Nach dem Vorkampf führt Illja Kwascha. Der Ukrainer sicherte sich bereits am Mittwoch den Titel vom 1-m-Brett.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel