Laut der Zeitschrift "ÖSTERREICH" steht ein Rad-Team unter EPO-Verdacht: Bei einem Rennen in Kroatien wurden 2 österreichische Teams von der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA auf das Blutdoping-Mittel getestet, bei einer sollen bis zu 10 von 13 Sportlern ein positives A-Ergebnis aufgewiesen haben.

Wie ein Informant "ÖSTERREICH" erzählte, waren die Doping-Jäger auf dem Heimweg, als sie von der SOKO Doping aufgrund abgehörter Handys einen Tipp bekamen. Die NADA-Mitarbeiter drehten um und holten sich frische Blutproben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel