Stefan Matschiner bleibt weitere vier Wochen in Untersuchungshaft.

Das vermeldete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Nach der Haftprüfung blieben die bisherigen Haftgründe bestehen, teilte Gerichtssprecher Christian Geist mit. Demnach bestehe nach wie vor "Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr".

Der österreichische Sportmanager befindet sich seit dem 3. April in Untersuchungshaft in einem Wiener Gefängnis. Matschiner steht im Verdacht, mit Dopingmitteln gehandelt zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel