vergrößernverkleinern
Thomas Vanek nahm bereits an der WM 2004 teil © imago

Gute Nachricht für die österreichischen Eishockey-Fans: NHL-Star Thomas Vanek erhält die Freigabe für die Weltmeisterschaft.

München - NHL-Star Thomas Vanek wird die österreichische Nationalmannschaft bei der WM in der Schweiz ( 24. April bis 10. Mai) verstärken.

Der Stürmer hat mit seinem Team, den Buffalo Sabres, die Play-Offs verpasst und erhielt von seinem Klub die Freigabe für die Titelkämpfe.

Die Chancen des ÖEHV-Teams auf den Klassenerhalt steigen damit. Mit 40 Saisontoren für die Sabres bewies Vanek, dass er mit den besten Torjägern der Welt mithalten kann.

Im Vorjahr verhalf der 25-Jährige der österreichischen Mannschaft bereits zum Aufstieg aus der B-Gruppe.

Am 22. April wird er zum Team stoßen.

Österreich trifft in der Vorrunden-Gruppe C zuerst auf Schweden, dann auf die USA und Lettland. (DATENCENTER: WM-Spielplan)

Pechvogel Pöck

Ein anderer NHL-Akteur wird bei der WM fehlen. Thomas Pöck musste seine Teilnahme absagen. Dem Verteidiger von den New York Islanders machen gleich meherere Verletzungen zu schaffen: ein gebrochener Zeigefinger, ein verstauchter Knöchel und eine Bauchmuskelzerrung.

"Ich würde gerne kommen, aber es tut bei jedem Schritt weh. Den Bauchmuskel brauchst du für alles. Ich habe mit der Bekanntgabe meiner Verletzungen bis zum Ende der Meisterschaft gewartet, da ich selber gehofft habe, dass sich die Verletzungen - aufgrund meiner geringen Eiszeit - bis zur WM ausheilen sollten", erklärte Pöck seine überraschende Absage.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Sport1.de-Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel