Bei Thomas Vanek und seinen Buffalo Sabres läuft es derzeit einfach nicht rund: Gegen die Nashville Predators kassierte das Team beim 0:2 bereits die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Tagen.

Dabei hatten die Sabres die Partie lange Zeit offen gestaltet, erst im letzten Drittel schlugen die Gäste durch Jason Arnott und Jean-Pierre Dumont gleich doppelt zu. Bester Mann bei den Predators war allerdings der finnische Keeper Pekka Rinne, der die Hausherren immer wieder zur Verzweiflung trieb.

Vanek stand insgesamt 19:17 Minuten auf dem Eis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel