vergrößernverkleinern
Hans Krankl übernahm den Trainerposten in Linz am 23. März © imago

Die Ära Krankl dauerte in Linz nicht lange. Der Ex-Teamchef führt seine Arbeit beim LASK in der nächsten Saison nicht fort.

München - Das Kapitel Hans Krankl ist in Linz nach nicht einmal drei Monaten beendet.

Der ehemalige ÖFB-Temchef erzielte mit LASK-Präsident Hans-Michael Reichel keine Einigung über einen neuen Vertrag.

"Wir konnten uns bezüglich der Kader-Zusammenstellung nicht einigen. Er wollte eine Mannschaft, die vorne mitspielen kann. Das ist mit unserem Budget aber nicht möglich", erklärte Reichel.

Zuletzt 4:0 gegen die Austria

Krankl hat dem LASK während seiner Amtszeit wieder Stabilität verliehen. "Meine Mission ist erfüllt, aber es tut mir leid, dass ich die Arbeit nicht fortsetzen kann, denn der Verein hat sich weiterentwickelt", sagte Krankl.

Auch spielerisch war unter der Führung des ehemaligen Goalgetters eine Verbesserung erkennbar. Zuletzt besiegten die Linzer Austria Wien mit 4:0. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Dennoch zeigte Krankl Verständnis für die Entscheidung des Tabellensiebenten. "Ich verstehe den Präsidenten, dass er ans Geld denken muss."

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel