vergrößernverkleinern
Dietmar Constantini hat allen Grund zur Freude über das ÖFB-Team © imago

In der aktuellen Weltrangliste der FIFA rangiert die österreichische Nationamannschaft auf Platz 70. Vorne ist Spanien.

München - Die Constantini-Elf ist auf der FIFA-Weltrangliste gut platziert wie seit 2007 nicht mehr. In der Europawertung liegt Österreich auf Rang 35. Position eins hat Spanien inne.

Die Truppe von Didi Constantini kletterte mit 473 Punkten (plus 27) um neun Plätze auf den 70. Rang - so weit vorne war Rot-Weiß-Rot seit März 2007 (63.) nicht mehr zu finden gewesen.

In der Europa-Wertung scheint Österreich an 35. Stelle auf.

Niederlande vor Deutschland

Spitzenreiter ist mit komfortablem Vorsprung nach wie vor der amtierende EM-Champ Spanien. Doch hinter den Spaniern hat es einige Verschiebungen gegeben. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die Niederlande verdrängten Deutschland und sind erstmals seit Oktober 2005 wieder Zweiter. Ebenfalls die Plätze getauscht haben Weltmeister Italien (Vierter) und Brasilien sowie England (Sechster) und Argentinien.

Libyen klettert

Den größten Sprung nach vorne machte Libyen, das vierzehn Plätze gut machte und als 69. knapp vor Österreich liegt. Am meisten verloren hat die Mannschaft des Kongo. Die Afrikaner unterlagen zuletzt in einem Freundschaftsspiel Bahrain mit 1:3 und schlossen 19 Plätze tiefer auf Rang 86.

Ein Blick auf die Rangliste zeigt, dass viele Länder in vergangenen Wochen Punkte gewonnen haben, ohne gespielt zu haben. Dazu zählt auch die ÖFB-Auswahl, die zuletzt in Klagenfurt gegen Rumänien am 1. April erfolgreich (2:1) gespielt hat. Dies lässt sich mit der Abwertung von Spielen erklären, die älter sind als ein Jahr.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel