vergrößernverkleinern
Adi Hütter verließ 1992 den SCR Altach in Richtung Graz © imago

Adi Hütter tritt beim SCR Altach die Nachfolge von Georg Zellhofer an. Er soll den Absteiger wieder nach oben führen.

München - Adi Hütter kehrt zurück zu seinen Wurzeln und wird neuer Trainer des Bundesliga-Absteigers SCR Altach.

Der ehemalige Nationalspieler wurde am Freitag als Nachfolger von Georg Zellhofer offiziell vorgestellt.

In Altach hatte Hütter seine Karriere gestartet. Über die Zwischenstation Grazer AK landete er in Salzburg. Bei den Mozartstädtern erlebte der Defensivspieler seinen Durchbruch, gewann dreimal den Meistertitel und zog 1004 ins UEFA-Cup-Finale ein.

"Herzensangelegenheit"

"Ich freue mich über das Vertrauen des Klubs", erklärte Hütter, und bezeichnete die Aufgabe Altach als "eine Herzensangelegenheit".

Zuletzt hatte der 39-Jährige die Red Bull Juniors betreut.

Zusammen mit Sportdirektor Walter Hörmann will Hütter in Altach eine neue Mannschaft aufbauen, die den Weg zurück in die höchste Spielklasse schafft. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Hütter hofft auf namhafte Verstärkungen:

"Für viele Österreichische Spieler ist der CASHPOINT SCR Altach eine sehr gute Adresse im Österreichischen Fußball geworden."

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel