vergrößernverkleinern
Peter Pacult landete in der abgelaufenen Saison mit Rapid auf Rang zwei © imago

"Pacult raus" ist noch das Harmloseste. Mit Schmierereien im Hanappi-Stadion attackieren die Rapid-Fans Trainer Peter Pacult.

München - Ungünstiger hätte der Start in die Vorbereitung für Rapid-Coach Peter Pacult nicht laufen können.

Zum Trainingsauftakt sah sich der Trainer mit einer Protestaktion der Wiener Fans konfrontiert.

In hingesprühten und hingeschmierten Riesenlettern taten die Anhänger ihren Unmut über Pacults jüngste Personalentscheidungen kund.

"Pacult raus" und "Judas Pacult" war noch das Harmloseste, was auf den Wänden der Südtribüne des Hanappi-Stadions zu lesen war.

Traineraustausch sorgt für Unmut

Pacult hatte vor Saisonbeginn Co-Trainer Zoran Barisic und Torwarttrainer Peter Zajicek durch Leopold Rotter und Manfred Kohlbacher ersetzt und damit den Zorn der Fans auf sich gezogen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Ein Zeitungsinterview von Stürmer Stefan Maierhofer, das Kritik an Pacult enthielt, goss noch zusätzliches Öl ins Feuer.

Maierhofer erhielt vom Verein inzwischen eine Abmahnung.

Pacult selbst zeigte keine Reaktion auf die Angriffe der Fans. Rapid kostet die Entfernung der Schmierereien jetzt über 3.000 Euro.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel