vergrößernverkleinern
Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz erzielte bisher sieben Tore für die österreichische Nationalmannschaft © getty

Der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft wechselt von Athen zum FSV und soll dort einen Dreijahresvertrag erhalten.

Flachau - Mainz 05 hat sich für die kommende Saison mit dem österreichischen Nationalspieler Andreas Ivanschitz verstärkt.

Wie die Tageszeitung "Kurier" berichtet, soll der 49-malige Auswahlspieler und Kapitän der EM-Mannschaft der Alpenrepublik von 2008 beim FSV einen Vertrag bis 2012 unterschreiben und seinem bisherigen Klub Panathinaikos Athen 1,5 Millionen Euro Ablöse einbringen.

"Wollte mehr gefordert werden"

"Mainz war von Beginn an sehr stark interessiert. Dort herrscht nach dem Aufstieg eine große Euphorie", sagte Ivanschitz.

"Ich wollte den Wechsel in eine bessere Liga, um mehr gefordert zu werden und mich Woche für Woche mit den Besten zu messen."

In Athen nicht mehr gebraucht

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler Ivanschitz spielte seit 2006 für den 19-maligen griechischen Meister, wo sein Vertrag noch bis 2012 datiert war.

Athens Trainer Henk ten Cate hatte ihm aber kürzlich erklärt, dass er auf seine Dienste keinen Wert mehr lege und Ivanschitz den Klub verlassen könne.

Vor seinem Wechsel zu Panathinaikos war Ivanschitz für Red Bull Salzburg und Rapid Wien aktiv.

Ersatz für Markus Feulner

Mit 19 Jahren und 361 Tagen war er im Oktober 2003 der jüngste ÖFB-Kapitän der Nachkriegsgeschichte, bei der Heim-EM kam er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz.

Bereits am Sonntag soll Ivanschitz im Mainzer Trainingslager in Flachau die erste Einheit mit seinen neuen Kollegen absolvieren (Der Sommerfahrplan von Mainz 05).

Er könnte bei den Rheinhessen den abgewanderten Markus Feulner ersetzen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel