vergrößernverkleinern
Stefan Maierhofer wechselte vor der Saison aus Fürth nach Wien © getty

Im Heimspiel gegen die Linzer kommt der Meister nicht über ein mageres 1:1 hinaus. Das Tor erzielt ein zuerst geschonter Stürmer.

München - LASK Linz hat Rapid Wien beim Unternehmen Titelverteidigung einen Dämpfer verpasst.

Die Mannschaft von Klaus Lindenberger trotzte dem Meister im Wiener Hanappi-Stadion ein 1:1-Remis ab.

Christoph Saurer hatte die Gäste in der 29. Minute sogar in Führung gebracht, Stefan Maierhofer glich in der 51. Minute aus.

Trotz drückender Überlegenheit gelang es Rapid anschließend nicht, Michael Zaglmair im Kasten der Linzer zu überwinden.

19. Saisontreffer von Maierhofer

Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Christoph Saurer nach einem schönen Konter auf Zuspiel von Gerald Gansterer.

Beim Ausgleich stellte Stefan Maierhofer seine Kopfballstärke unter Beweis. Eine Ecke von Steffen Hofmann wuchtete er zu seinem 19. Saisontor ins Netz.

Maierhofer war erst zur Pause eingewechselt worden, weil ihn Trainer Peter Pacult wegen einer Wadenverletzung zunächst geschont hatte.

Zaglmair hält den Punkt fest

In der Nachspielzeit verhinderte LASK-Keeper Michael Zaglmair mit einer Glanzparade gegen einen Hofmann-Freistoß eine Niederlage.

Rapid hat bei einem Spiel mehr nun vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg. (Ergebnisse und Tabelle Österreich)

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel