vergrößernverkleinern
Der Kameruner Somen Tchoyi und Marc Janko trafen für Red Bull © getty

Red Bull Salzburg hat den Hoffnungen von Rapid Wien auf eine erfolgreiche Titelverteidigung einen herben Dämpfer versetzt.

München - Red Bull Salzburg ist dem österreichischen Meistertitel mit einem 2:1(2:1)-Sieg im Spitzenspiel gegen Titelverteidiger Rapid Wien einen Schritt näher gekommen.

Der Erfolg für die "Bullen" hätte aber weitaus höher ausfallen können.

Allein Marc Janko vergab zwei Riesenmöglichkeiten. Einen an ihm selbst verschuldeten Elfmeter hämmerte der Goalgetter an die Latte (56.), in der 74. Minute traf der Nationalstürmer den Pfosten.

Nur in der 22. Minute setzte Janko seinen Torriecher in die Tat um und traf mit einem sehenswerten Volleytreffer zum 2:0 für Salzburg.

Janko zieht an Eto'o vorbei

Mit diesem Treffer übernahm der 25-Jährige wieder die Führung in der Wertung um den Goldenen Schuh.

Dank seines 31. Saisontores hat der Torjäger jetzt 46,5 Punkte auf seinem Konto und verwies damit Samuel Eto'o (23 Tore/46 Punkte) wieder auf Rang zwei. Der Barcelona-Star war am Samstag bei der 1:2-Heimpleite gegen Espanyol leer ausgegangen.

Den Führungstreffer für die Salzburger besorgte Somen Tchoyi in der 11. Minute. Branko Boskovic gelang in der 42. Minute nur der Ehrentreffer für Rapid.

Damit liegt Red Bull nun in der Tabelle bereits mit sieben Punkten Vorsprung in Front.(Ergebnisse und Tabelle Österreich)

Die weiteren Ergebnisse:

Kapfenberger SV ? Austria Kärnten 2:1

SV Mattersburg ? SV Ried 2:2

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel