vergrößernverkleinern
Die Salzburger liegen mit 62 Punkten an der Spitze der Bundesliga © imago

Red Bull siegt gegen Austria. Doch auf Rapid bezwingt Kärnten. Hans Krankls Debüt endet remis wie drei Partien des Samstags.

München - Mit einem Sieg von Red Bull Salzburg im Spiel gegen die Wiener Austria und Remis in drei weiteren Begegnungen biegt die österreichische Bundesliga auf die Zielgerade.

Die Salzburger zelebrierten vor 18.000 Zuschauern einen verdienten 4:1-(2:0)-Heimsieg und erhöhten damit den Druck auf Titelverteidiger SK Rapid. Doch die Wiener gaben sich im Sonntagsspiele keine Blöße und siegten 4:2 gegen Austria Kärnten.

Linz erkämpfte beim Debüt von Trainer Hans Krankl gegen Kapfenberg ein 2:2, SV Mattersburg gegen Sturm Graz endete torlos und im Spiel Altach gegen die SV Ried gab es ein gerechtes 1:1-Remis.

Salzburg - Austria Wien

Die Mozartstädter hatten mit der Wiener Austria kaum Probleme und feierten vor 18.000 Zuschauern dank Treffern von Nelisse (20./Elfmeter), Vonlanthen (34.), Tchoyi (49.) und Bodnar (84.) sowie Bazina (93.) einen souveränen 4:1-(2:0)-Heimsieg.

Rapid Wien - Austria Kärnten

Die Wiener feierten einen hochverdienten 4:2-(3:1)-Heimsieg.

Kapitän Steffen Hofmann mit zwei Standardsituationen (11./18./Elfmeter) und Veli Kavlak mit einem Weitschuss (25.) brachten die Elf von Trainer Peter Pacult früh auf die Siegerstraße. Nach einem Eigentor von Kärntens Oliver Pusztai (70.) war die Partie endgültig gelaufen.

Für die Kärntner trafen Marc Sand (15.) und der eingewechselte Chiquinho (72.).

LASK - Kapfenberg

Beim Trainerdebüt von Hans Krankl beim LASK gab es zumindest ein Teilerfolg. Die Oberösterreicher rangen Kapfenberg vor eigenem Publikum ein 2:2 (0:2) ab, sind aber weiterhin seit vier Monaten ohne Sieg.

Mit späten Toren stellten Mayrleb (80.) und Mijatovic (92.) das Unentschieden sicher. Der LASK erzielte erstmals seit 27. September wieder zumindest zwei Tore in einem Spiel.

Die Steirer, für die Siegl (Elfmeter, 18.) und Zimmerman (39.) trafen, holten in den vergangenen sechs Partien insgesamt 13 Punkte und führen mit 12 Punkten vor Mattersburg.

SV Mattersburg - SK Sturm

Tabellenletzter SV Mattersburg hat auch im 21. Spiel in Folge keinen Sieg gefeiert. Mit dem 0:0 gegen Sturm Graz holten sie immerhin einen Zähler und rangieren nach dem ersten Punktegewinn der Saison weiter zwei Punkte hinter Altach (1:1 gegen Ried). Sturm verpasste es, der Wiener Austria (1:4 in Salzburg) mit einem vollen Erfolg bis auf einen Punkt nahe zu kommen.

SCR Altach - SV Ried

Der SCR Altach konnte sich im Abstiegskampf nicht mehr Luft verschaffen. Die Vorarlberger kamen vor 6.214 Zuschauern gegen die SV Ried über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus und liegen daher weiter nur zwei Punkte vor Schlusslicht Mattersburg auf Rang neun.

Dursun Karatay brachte die Altacher in der 57. Minute mit seinem sechsten Saisontreffer in Führung, keine zwei Minuten später gelang den Gästen durch Hamdi Salihi (59./achtes Saisontor) aber der am Ende leistungsgerechte Ausgleich.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel