vergrößernverkleinern
Salzburgs Karel Pitak (l.) im Duell mit Kapfenbergs Michael Liendl © imago

Red Bull Salzburg siegt in Kapfenberg und profitiert von Rapid Wiens Schlappe gegen Sturm Graz. Ein Oldie trifft für Sturm.

München - Salzburg bleibt in der Bundesliga weiter auf Meisterkurs und ist dank der Niederlage von Rapid Wien gegen Sturm Graz dem Titel ganz nah. Mario Haas besiegelte mit seinem Tor im Hanappi-Stadion die 0:1-Heimniederlage des Rekordmeisters gegen Sturm Graz.

Red Bull Salzburg setzte sich dagegen in der 29. Runde auswärts gegen Aufsteiger Kapfenberg mit einer mäßigen Leistung 2:0 durch. Janko (3./Elfmeter) mit seinem 34. Saisontreffer und Pitak (48.) sorgten für die Treffer.

Austria Kärnten - LASK Linz 0:1

Florian Klein war gegen Kärnten der LASK-Matchwinner. Er erzielte in Klagenfurt nach 80 Minuten mit einem Weitschuss das 1:0. Wenig später verhinderte Klein mit einer Abwehr auf der Torlinie den Ausgleich. Hans Krankl feierte so seinen ersten Sieg als Lask-Trainer. Für den Klub war es der erste Erfolg seit Dezember 2008 .

SV Ried - Austria Wien 0:0

Thomas Gebauer rettete Ried den Punkt gegen Austria. Er parierte einen schlecht geschossenen Elfmeter von Milenko Acimovic. Die um einen UEFA-Cup-Startplatz kämpfende Austria fand nachher kaum noch Chancen vor. Ried bleibt somit auch nach dem 14. Heimspiel in dieser Saison (10-4-0) ungeschlagen.

SV Mattersburg - SCR Altach 5:4 (2:2)

Der SV Mattersburg hat sich im Kampf um den Verbleib in der österreichischen Fußball-Bundesliga einen leichten Vorteil verschafft.

Die Burgenländer feierten in der 29. Runde vor eigenem Publikum einen 5:4-(2:2)-Erfolg über den SCR Altach.

Sie fuhren damit nach 21 ergebnislosen Versuchen wieder einen Sieg ein und liegen nun sieben Spiele vor Meisterschaftsende einen Punkt vor dem neuen Tabellen-Letzten Altach.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel