Martin Dollinger, Stürmer des FC Lustenau, wurde vom Strafsenat für 20 Spiele gesperrt.

Im Zweitliga-Derby gegen den SC Austria Lustenau ist der 22-Jährige nach der 1:2-Niederlage von der Tribüne auf das Spielfeld gestürmt und auf den Schiedsrichter-Assistenten, sowie einen Ordner losgegangen.

Auch der Verein reagierte. FCL-Präsident erklärte: "Wir haben ihm die fristlose Entlassung zukommen lassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel