Das ÖFB-Team wird voraussichtlich gut sechs Wochen auf Verteidiger Martin Stranzl verzichten müssen.

Der 29-Jährige blieb beim 2:1-Heimsieg von Spartak Moskau gegen FK Moskau im Kunstrasen hängen und zog sich dabei eine Knieverletzung zu.

Die Dagnose lautet: Einriss des hinteren Kreuzbands und Beschädigung des Innenbands im rechten Bein. "Das ist für mich ein ziemlicher Rückschlag", so Stranzl, der in den nächsten WM-Quali-Spielen fehlen wird.

Das Team von Constantini tritt in den nächsten Spielen gegen die Färöer und Rumänien an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel