Andreas Ivanschitz wird vorerst nicht in Österreichs Nationalteam zurückkehren.

Obwohl der Ex-Kapitän für seinen neuen Verein FSV Mainz in drei Spielen zwei Assists und ein Tor erzielte, fehlt er im 23-köpfigen Aufgebot für die WM-Quali-Spiele gegen Färöer in Rumänien

ÖFB-Teamchef Didi Constantini hatte am Montag ein längeres Telefonat mit dem Deutschland-Legionär geführt.

Dabei ist man gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass es für den Spieler in der jetzigen Phase besser ist, in Mainz zu bleiben und sich auf den Verein zu konzentrieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel