Die österreichische Nationalmannschaft muss in den kommenden Länderspielen gegen Färöer (5.9.) und Rumänien (9.9.) auf Christopher Drazan verzichten.

Der 18-Jährige verletzte sich beim Training, als er eine Flanke schlagen wollte und zog sich einen Teil-Riss der linken äußeren Sprunggelenksbänder zu.

ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini wird für den SK-Rapid-Wien-Stümer keinen Spieler nachnominieren. Nach Absprache mit Vereins-Coach Coach Peter Pacult wird Drazan bei der Nationalmannschaft bleiben und dort behandelt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel