Die Jahresbilanz von Austria Wien weist einen Posten auf, der den Klub-Verantwortlichen gar nicht gefällt.

Denn insgesamt mussten die Wiener in diesem Jahr 86.000 Euro für das schlechte Verhalten ihrer Fans berappen. Die Strafen in der gesamten Saison 2007/08 lagen bei 26.000 Euro. Nun steht man nach der Hinrunde bereits wieder bei 30.000 Euro.

Dazu musste der Klub noch etwa 30.000 Euro für Sachbeschädigungen der Fans aufbringen. Knapp 4.000 Euro werden wohl noch wegen Böllerwürfen Mattersburg-Spiel bezahlt werden müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel