Fünf Monate nach einer Knallkörper-Attacke im Derby gegen Austria Wien hat der deutsche Torhüter Georg Koch seinen Vertrag mit Rapid Wien aufgelöst.

Koch will versuchen, seine Karriere fortzusetzen. Ob er nach seinem schweren Knalltrauma auf den Platz zurückkehren kann, ist ungewiss. "Bis Ende des Monats wird sich entscheiden, ob es weitergeht", erklärte Koch.

Der 36-Jährige hofft auf ein Engagement in der deutschen zweiten oder dritten Liga. Für eine Rückkehr zu seinem langjährigen Verein Fortuna Düsseldorf besteht aber "keine Chance".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel