Der in Konkurs befindliche FC Kärnten erhält Geld. Wie der Senat 2 der Bundesliga entschied muss SK Austria Kärnten 1,1 Millionen Euro an den FC zahlen.

Die beiden Vereine stritten sich um diverse übernommene Werte mit einem Gesamtwert von 4,1 Mio Euro aus dem Jahr 2007.

Die Austria will binnen 14 Tagen Protest einlegen. Falls der Verein zahlen muss, kann das schwerwiegende finanzielle Folgen haben. "Das Urteil wird sicherlich das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2009/10 erschweren", erklärt SKK-Geschäftsführer Heiden

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel