Andreas Herzog meldete sich nach einem Gespräch mit ÖFB-Präsident Leo Windtner über seine Zukunft zu Wort.

"Ich habe zu verstehen gegeben, dass ich gern beim ÖFB bleiben würde, aber eben nicht mehr als Assistent, weil ich Verantwortung übernehmen will. Und der ÖFB würde mich gern behalten. Bis zum Wochenende wird man sehen, für welche Mannschaft ich verantwortlich bin", so der Wiener zu laola1.at.

Der 40-Jährige äußerte sich nicht über die Möglichkeit, Teamchef zu werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel