Georg Koch muss aufhören. Die Ärzte teilten dem 37-Jährigen mit, dass er aufgrund anhaltender Gleichgewichtsstörungen nicht mehr als Profi tätig sein kann.

Koch, der 213 Bundesliga- und 165 Zweitliga-Spiele bestritt, war am 24. 8. 2008 im Wiener Derby zwischen Austria und Rapid Opfer einer Knall-Körperattacke geworden und hatte im Januar seinen Vertrag bei Rapid gekündigt.

"Ich habe bis zuletzt gehofft, dass ich meine Karriere fortsetzen kann. Aber ich muss einsehen, dass es keinen Sinn mehr macht, auch wenn das wehtut", so der Torwart.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel