Dietmar Constantini setzt im WM-Qualifikationsspiel am 1. April gegen Rumänien auf 4 "Legionäre" aus der deutschen Bundesliga: Andreas Ibertsberger von Hoffenheim und Sebastian Prödl aus Bremen sowie Christian Fuchs aus Bochum und den Frankfurter Ümit Korkmaz.

Andreas Ivanschitz von Panathinaikos Athen, unter Karel Brückner Kapitän, und Martin Stranzl von Spartak Moskau stehen nicht im 23er Kader.

Mit Aleksandar Dragovic von Austria, Yasin Pehlivan von Rapid Wien und Daniel Beichler von Sturm Graz stehen drei Neue vor dem Debüt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel