vergrößernverkleinern
Gregor Schlierenzauer holte sich 2008 den Skiflug-Weltmeistertitel © imago

Erneut hat der Skiflug-Weltmeister gegen den Schweizer Simon Ammann keine Chance. Für Probleme sorgt in Pragelato der Nebel.

Pragelato - Gregor Schlierenzauer ist erneut von Simon Ammann besiegt worden. Der Schweizer Gesamtweltcup-Spitzenreiter holte sich mit einem spektakulären Schanzenrekord von 144 Metern seinen dritten Sieg im vierten Springen.

Der Schweizer Doppel-Olympiasieger Ammann siegte dank seines Rekordflugs mit 284,3 Punkten und baute seine Führung im Gesamtweltcup aus. Schlierenzauer landete mit (282,6 Punkten vor dem Finnen Ville Larinto (259,2 Punkten) auf Rang zwei.

Zweitbester Östereicher war Wolfgang Loitzl als Achter.

Schlechte Sicht bereitet Probleme

Probleme bereitete der starke Nebel. Weil vom Absprungbalken der Trainerturm nicht zu sehen war, wurden die Springer per Zuruf oder Nebelhorn abgelassen.

Markus Eggenhofer stürzte bei der Landung, blieb allerdings unverletzt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zur Sport1.de-Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel