vergrößernverkleinern
Für Benjamin Raich war es der zweite Weltcup-Sieg in dieser Saison © getty

Der Tiroler feiert bei der Super-Kombi in Val d'Isere den zweiten Sieg in Folge. Ein zweiter ÖSV-Athlet fährt aufs Stockerl.

Val d'Isere - Benjamin Raich hat bei der Generalprobe für die alpine Ski-WM in Val d'Isere die Super-Kombination gewonnen.

Der Tiroler lag bei seinem 32. Weltcup-Sieg im Gastgeberort der kommenden Welttitelkämpfe (3. bis 15. Februar 2009) nach dem Super-G und einem Slalom-Lauf in einer Gesamtzeit von 2:02,48 Minuten 0,34 Sekunden vor Lokalmatador Jean-Baptiste Grange.

Auf Platz drei fuhr Marcel Hirscher (0,69 Sekunden zurück). Für Raich war es der zweite Erfolg in Serie nach seinem Triumph beim Riesenslalom von Beaver Creek am vergangenen Sonntag. (Raich verhindert Svindal-Hattrick)

Im Gesamtweltcup rückt er damit auf Platz zwei hinter dem Norweger Aksel Lund Svindal.

Ersatz für Beaver Creek

Für die Athleten bieten die drei Weltcup-Rennen von Freitag bis Sonntag die letzte Gelegenheit, die Strecken vor WM-Beginn im Februar unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Am Samstag wird in Val d'Isere ein Riesenslalom, tags darauf ein Slalom ausgetragen.

Die Super-Kombination war kurzfristig als Ersatzrennen für die vor Wochenfrist in Beaver Creek (USA) ausgefallene Veranstaltung ins Programm gerückt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel