vergrößernverkleinern
Christoph Sumann führte die Staffel als Schlussläufer zum Sieg © imago

Die österreichischen Biatklon-Herren nutzen in Hochfilzen die Fehler der Konkurrenz aus und feiern einen souveränen Erfolg.

Hochfilzen - Die österreichische Männer-Staffel hat beim Heim-Weltcup in Hochfilzen einen Überraschungssieg gefeiert.

In der Besetzung Daniel Mesotitsch, Fritz Pinter, Tobias Eberhard und Christoph Sumann siegte das Quartett mit einem Vorsprung von über einer Minute vor Schweden und Frankreich. (Ergebnisse und Liveticker)

Die österreichische Staffel benötigte in dem Renen nur fünf Nachlader.

Es war der erste Staffel-Erfolg der ÖSV-Herren seit sieben Jahren. Bereits letzte Woche hatte das Quartett Rang zwei belegt.

Favoriten straucheln

Dabei profitierten Sumann und Co. auch von den Patzern der Favoriten.

Deutschland landete nur auf Platz vier, Norwegen wurde nach zwei Strafrunden gar nur Siebter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zur Sport1.de-Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel