vergrößernverkleinern
Benjamin Raich wartet noch auf seinen ersten Slalom-Sieg in dieser Saison © imago

Benjamin Raich verkürzt mit einem dritten Platz beim Slalom in Alta Badia seinen Rückstand auf den Weltcup-Führenden.

Alta Badia - Benjamin Raich hat im Gesamt-Weltcup wieder Boden auf den Führenden Aksel Lund Svindal gut gemacht.

Nach einem dritten Platz im Slalom von Alta Badia liegt er nur noch 37 Punkte hinter dem Norweger.

Ivica Kostelic feierte indes seinen neunten Weltcup-Sieg. Der kroatische Weltmeister von 2003 hatte die Nase in einer Gesamtzeit von 1:39,83 Minuten knapp vor Jean-Baptiste Grange aus Frankreich (1:40,03). Raich lag 0,80 Sekunden hinter dem Sieger.

Grange wahrte seine Führung in der Disziplinwertung.

Hirscher gelingt das "geile Skifahren"

Für einen Lichtblick im österreichischen Team sorgte neben Raich auch Marcel Hirscher.

Das 19-jährige Talent fuhr als Siebter in 1:41:49 in die Weltspitze und freute sich riesig über diesen Erfolg: "Endlich klappt bei mir wieder dieses spielerische, geile Skifahren, das mich auszeichnet. Meine Form kommt wieder."(Ergebnisse und Liveticker)

Die ÖSV-Stars Mario Matt, Reinfried Herbst und Manfred Pranger schieden allesamt im ersten Durchgang aus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel