vergrößernverkleinern
Maria Riesch gehört mit 1,81 m zu den größeren Skiläuferinnen © getty

Beim Slalom in Zagreb rettet Kathrin Zettel die ÖSV-Ehre. Es siegt Maria Riesch, die vom Ausfall Lindsey Vonns profitiert.

Zagreb - Es hätte ein Debakel für die österreichischen Skiläuferinnen werden können. Doch dank Kathrin Zettel blieb dem ÖSV-Team die komplette Schmach erspart.

Mit Rang fünf heimste die Niederösterreicherin beim Damen-Weltcup-Slalom von Zagreb als einzige ÖSV-Starterin Weltcup-Punkte ein. Bernadette Schild, nach dem ersten Durchgang auf Platz 30 und damit zweitbeste Österreicherin, fiel im Finallauf aus.

Den Sieg holte sich die Deutsche Maria Riesch, die allerdings vom Ausfall der nach dem ersten Lauf führenden Lindsey Vonn profitierte.

Platz zwei ging an die Italienerin Nicole Gius, Dritte wurde die Tschechin Sarka Zahrobska.(DATENCENTER: Ergebnisse Zagreb)

Neben der schwachen Leistungen der Fahrer überschattete eine Verletzung von Nicole Hosp die Geschehnisse. Beim Einfahren schlug die Tirolerin einen Salto und musste mit einem verdrehten Knie ins Spital eingeliefert werden.

ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl befürchtet eine schwerwiegende Verletzung: "Die großen Schmerzen deuten auf eine gröbere Verletzung hin".

Endstand des Damen-Slaloms von Zagreb:

1. Maria Riesch GER 1:58,96 Minuten

2. Nicole Gius ITA 1:59,40

3. Sarka Zahrobska CZE 1:59,59

4. Anja Pärson SWE 2:00,20

5. Kathrin Zettel AUT 2:00,23

6. Frida Hansdotter SWE 2:00,30

7. Tanja Poutiainen FIN 2:00,53

8. Sandra Gini SUI 2:00,79

9. Manuela Mölgg ITA 2:00,80

10. Susanne Riesch GER 2:01,05

Weitere Ergebnisse im (DATENCENTER: Ergebnisse Zagreb)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel