vergrößernverkleinern
Jean-Baptiste Grange wies Ivica Kostelic in die Schranken © getty

Der Franzose Jean-Baptiste Grange gewinnt den Flutlichtslalom in Zagreb. Auf Rang sechs landet der Österreicher Benjamin Raich.

Zagreb - Jean-Baptiste Grange hat seinen zweiten Saisonsieg gelandet. In Zagreb gewann der Franzose den Slalomwettbewerb und übernimmt mit 466 Zählern vom ausgeschiedenen Norweger Aksel Lund Svindal (444) die Gesamtführung im Weltcup.

Grange gewann vor einer Kulisse von annähernd 20.000 Zuschauern mit fünf Hundertstel vor dem kroatischen Lokalmatador Ivica Kostelic und 0,35 Sekunden vor dem mit Nummer 43 gestarteten Überraschungs-Dritten Giuliano Razzoli aus Italien. Bester Österreicher wurde Benjamin Raich.

Die Fahrt des Tirolers litt vor allem unter dem herrschenden Nebel, der auch Reinfried Herbst stark behinderte.

Mit Laufbestzeit verbesserte sich Raich aber noch vom 28. auf den 6. Platz und ist in der Gesamtwertung mit 433 Punkten Dritter. Enttäuschend dagegen das Ergebnis von Mario Matt, der vom 6. auf den 19. Platz zurückfiel. Sieger Grange erhielt für seinen Triumph einen Siegerscheck in Höhe von 60.000 Euro.

(DATENCENTER: Ergebnisse Zagreb)

Die Österreicher Marcel Hirscher, Rainer Schönfelder, Wolfgang Hörl und Hannes Brenner, der Norweger Aksel Lund Svindal, der Slowene Mitja Dragsic sowie die beiden Schweizer Daniel Albrecht und Marc Berthod schieden aus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel