vergrößernverkleinern
Fünf Skiflug-Wettbewerbe - fünf Siege lautet die Quote von Schlierenzauer © imago

Der Weltmeister gewinnt das Skifliegen am Kulm und eröffnet die Austria-Festspiele. Dabei bricht er einen Hannawald-Rekord.

Bad Mitterndorf - Der Jubel in Bad Mitterndorf kannte keine Grenzen.

Zunächst wurde Wolfgang Loitzl für seinen Sieg bei der Vierschanzentournee gefeiert, anschließend sorgte beim Skiflug-Wettbewerb Gregor Schlierenzauer für Jubelstürme.

Schlierenzauer siegte beim seinem fünften Skiflug-Wettkampf zum fünften Mal. Insgesamt boten die ÖSV-Springer wieder eine Gala-Vorstellung

Unter den besten sieben Springern reihten sich vier ÖSV-Athleten ein.

Austria-Flieger Schlierenzauer triumphierte vor 50.000 begeisterten Fans und knackte den sechs Jahre alten Schanzenrekord von Sven Hannawald.

Der 19-jährige Tiroler segelte im zweiten Durchgang des Weltcup-Skifliegens auf die Rekordmarke von 215,5 Meter und fing damit den Schweizer Simon Ammann noch ab.

Teamkollege Martin Koch (197,5/209,0) wurde Dritter. Lokalmatador Wolfgang Loitzl wurde hinter Thomas Morgenstern Siebenter.

Die Weltcup-Führung hat aber weiterhin Simon Ammann inne.

1. Gregor Schlierenzauer, AUT 398,0 Punkte; 199,5/215,5 m

2. Simon Ammann, SUI, 390,1; 207,5/195,5

3. Martin Koch, AUT,386,8; 197,5/209,0

4. Anders Jacobsen, NOR; 371,3; 187,5/201,5

5. Ville Larinto, FIN, 368,8; 187,5/199,0

6. Thomas Morgenstern, AUT, 367,3; 183,5/200,5

7. Wolfgang Loitzl, AUT, 366,4; 196,0/186,0

8. Emmanuel Chedal; FRA, 363,8; 183,5/198,0

9. Matti Hautamäki, FIN; 360,4; 184,0/195,5

10. Anders Bardal, NOR 355,9, 183,0/191,5

11. Harri Olli, FIN, 355,4, 185,0/194,5

12. Robert Kranjec, SLO, 349,9, 182,5/189,5

13. Martin Schmitt, GER, 348,6 181,5/191,5

14. Roar Ljökelsöy, NOR, 342,0 177,5/187,5

15. Markus Eggenhofer, AUT 335,2, 180,5/180,5

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel