vergrößernverkleinern
Gregor Schlierenzauer lebt in Fulpmes und startet für den SV Innsbruck-Bergisel © imago

Gregor Schlierenzauer ist nicht zu bremsen. Der ÖSV-Weitenjäger siegt beim Welt-Cup-Springen in Willingen vor einem Schweizer.

Willingen -Gregor Schlierenzauer ist im Skisprung-Weltcup nicht zu bremsen: Der 19-Jährige gewann das Springen in Willingen und feierte damit den fünften Sieg in Folge.

Schlierenzauer siegte nach Sprüngen auf 144 und 135 Meter 2,0 Punkte vor dem Schweizer Simon Ammann (133,5m /145,5 m) und 5,4 Zähler vor dem 36-jährigen Japaner Noriaki Kasai (136/140).

Im ersten Durchgang hatten sich die Kampfrichter die Zeit genommen und vor Simon Ammann sowie Schlierenzauer eine wetterbedingte Pause angeordnet.

Schlierenzauer holte den 20. Weltcupsieg seiner Karriere und den neunten in dieser Saison. Damit baute der Tiroler die Führung im Gesamtweltcup aus.

Zweitbester Österreicher im von wechselnden Windbedingungen beeinträchtigten Wettbewerb war Doppel-Olympiasieger Thomas Morgenstern als Elfter. (Alle Ergebnisse)

Wolfgang Loitzl litt im ersten Durchgang unter den schweren Bedingungen und kam nur auf Platz 28. Im Finale verbesserte er sich auf den 15. Rang.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zur Sport1.de-Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel