vergrößernverkleinern
Kathrin Hölzls Heimatverein ist der WSV Bischofswiesen © imago

Die Deutsche Kathrin Hölzl gewinnt den Riesentorlauf bei der Weltmeisterschaft in Val D'Isere. Die ÖSV-Damen gehen leer aus.

Val d'Isere - Der Riesentorlauf der Damen bei der Ski-WM in Val d'Isere endete mit einer riesigen Überraschung. Mit Kathrin Hölzl gewann eine Läuferin, die zuvor nicht einmal im Weltcup einen Podestplatz erlangte.

Die 24-jährige Deutsche setzte sich mit einer bodenständigen Fahrt vor der Slowenin Tina Maze (+0,09 Sekunden) und der Finnin Tanja Poutianinen (+ 0,54) durch.

Die österreichischen Damen gingen leer aus. Kathrin Zettel lag nach dem ersten Lauf noch klar in Führung lag, rutschte dann aber im zweiten Lauf weg und fiel auf Rang sechs zurück.

Ansprechende Mannschaftsleistung

Beste ÖSV-Athletin war Michaela Kirchgasser als Fünfte (+ 0,73).

Wenigstens mannschaftlich schnitten die Österreicherinnen gut ab, denn neben Kirchgasser und Zettel schaffte auch Elisabeth Görgl als Zehnte noch den Sprung in die Top Ten.(Ergebnisse und Liveticker)

Titelverteidigerin Nicole Hosp hatte in ihrem ersten Rennen nach langer Verletzungspause im ersten Durchgang Probleme mit ihrer vereisten Skibrille. Auch im zweiten Lauf konnte die Tirolerin sich nicht entscheidend verbessern.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel