vergrößernverkleinern
Kathrin Zettel gewann in Val d'Isere WM-Gold in der Kombi © getty

Mit einem grandiosen Slalom-Durchgang fährt die Super-Kombinations-Weltmeisterin noch auf Rang drei vor. Fünf weitere Österreicherinnen sammeln Weltcuppunkte.

Tarvisio - Kathrin Zettel ist bei der Super-Kombination im italienischen Tarvisio auf das Podium gefahren.

Beim Sieg der Deutschen Maria Riesch landete die Weltmeisterin auf dem dritten Platz.

Nach der Abfahrt noch auf Platz 23 gelegen, fuhr sie sich im Slalom noch auf den dritten Rang vor und musste sich neben Riesch nur der Amerikanerin Lindsey Vonn geschlagen geben.

Im Gesamtweltcup liegt Zettel weiterhin auf dem vierten Platz, hinter Vonn, Riesch und der Schwedin Anja Pärson, die sich mit Rang fünf die kleine Kristallkugel der Super-Kombination sicherte.

"Ich bin schon ein bisschen überrascht. Man sieht aber, was möglich ist in der Kombi, was der Slalom ermöglicht", freute sich Zettel über das Podiumsergebnis.

Staudinger gibt Weltcup-Debüt

Elisabeth Görgl war als Achte zweitbeste Österreicherin vor Anna Fenninger, die Neunte wurde. Andrea Fischbacher rangierte sich als 22. ein, Margret Altacher und Stefanie Köhler sammelten als 29. und 30. noch Punkte.

Regina Mader (34.), Eva-Maria Brem (39.) und Christina Staudinger (43.), die ihr Weltcup-Debüt feierte, verpassten die Punkteränge.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel