vergrößernverkleinern
Wolfgang Loitzl siegt bei der vergangenen Vierschanzentournee © getty

Wolfgang Loitzl und Gregor Schlierenzauer landen beim ersten Weltmeisterschaftsspringen auf den ersten beiden Plätzen.

Liberec - Österreichs Adler holen den Doppelsieg bei der WM: Beim ersten Bewerb der Skispringer bei der nordischen WM in Liberec gelang Tournee-Sieger Wolfgang Loitzl der Goldsprung.

Weltcupspitzenreiter und Favorit Gregor Schlierenzauer sprang auf Platz zwei. Dritter wurde der Schweizer Simon Ammann.

Mit 103,5 sowie 99 Metern sprang Loitzl an die Spitze des WM-Springens von der Normalschanze in Liberec. Schlierenzauer, mit Morgenstern gemeinsam Vierter nach dem ersten Sprung, reichten 102 sowie 99 Meter.

Olli landet früh

Thomas Morgenstern, Vierter nach dem ersten Sprung, verspielte eine Medaille durch einen Sturz nach der Landung und wurde siebenter.

Der nach dem ersten Durchgang Führende Finne Harri Olli fiel zurück und belegte am Ende nur Rang 13, auch der Norweger Anders Jacobsen, Zweiter nach dem ersten Durchgang, setzte seinen Sprung in den Sand, wurde nur 17.

(Alle Ergebnisse)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zur Sport1.de-Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel