Mehrere Tausend Menschen haben in Kitzbühel der verstorbenen Ski-Legende Toni Sailer die letzte Ehre erwiesen.

Etwa 1000 Ehrengäste aus Politik und Sport und Wirtschaft, darunter Franz Beckenbauer sowie Markus Wasmeier, Franz Klammer und Hermann Maier, und etwa 2000 Trauergäste verabschiedeten sich vom "schwarzen Blitz aus Kitz", der am Montagabend im Alter von 73 Jahren verstorben war.

Der Sarg war mit Rosen und Lilien geschmückt. Zahlreiche Gäste hielten Trauerreden, besonders bewegend war die von Sailers jüngerem Bruder Rudi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel