Marlies Schild hat im Olympischen Slalom die Silbermedaille gewonnen. Die 28-Jährige musste sich nur der deutschen Maria Riesch geschlagen geben, Bronze holte die Tschechin Sarka Zahrobska.

"Ich bin sehr zufrieden, dass ich überhaupt eine Medaille gemacht hab. Dass es Silber geworden ist, nach der schweren Verletzung letztes Jahr, ist großartig. Gold wäre natürlich ein Traum gewesen", zeigte sich Schild nach dem Rennen zufrieden.

Bei schwierigen Verhältnissen fuhr Schild im zweiten Lauf von Rang drei noch auf den zweiten Platz.

Die Saalfeldenerin hatte sich am 9. Oktober 2008 nach einem schweren Sturz im Riesenslalom-Training einen Trümmerbruch im Schien- und Wadenbein sowie einen Bruch des Schienbeinkopfes im linken Bein zugezogen.

Elisabeth Görgl verbesserte sich mit einer couragierten Fahrt in Durchgang zwei noch von Rang 22 auf den siebten Platz. Kathrin Zettel landete auf dem 13. Rang

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel