Gregor Schlierenzauer gönnt sich im Dreikampf um den Gesamtsieg der 57. Vier-Schanzen-Tournee einen freien Tag. Der für das Tournee-Finale am Dienstag gesetzte Österreicher verzichtet - wie schon in Innsbruck - auf Training und Qualifikation.

"Ich mag die Schanze und bin hier schon sehr weit geflogen. Deshalb springe ich nicht und sammle lieber Kraft für den Wettkampf", so Schlierenzauer, der 2007 in Bischofshofen triumphiert hatte.

In der Gesamtwertung liegt der 18-Jährige mit 24,5 Punkten Rückstand auf Wolfgang Loitzl auf Platz 3.

Auch der Zweite, der Schweizer Simon Amman, verzichtet auf die Qualifikation.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel