Benjamin Karl ist bei der Snowboard-WM im südkoreanischen Gangwon ein sensationelles Comeback gelungen. Der Niederösterreicher fuhr im Parallel-Slalom zur Gold-Medaille.

Im Dezember hatte sich Karl einen Bruch des Sprungbeins zugezogen. Ein Start bei der WM schien lange gefährdet. Erst zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften konnte Karl das Training wieder aufnehmen.

Der 23-Jährige holte bereits am dritten Wettkampf-Tag die dritte österreichische Gold-Medaille. Erfolgreicher waren die ÖSV-Starter noch nie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel